Hundewelpen, Hundekrankheiten, Hunderatgeber - Blog

Wo kauft man am besten einen Welpen?

Wo kauft man am besten einen Welpen?

Wo man am besten seinen Welpen kauft, fragen sich viele, wenn sie geplant haben, sich einen Hund anzuschaffen.

 

Eines vorweg: Nicht jeder Anbieter ist seriös. Auch ich bin darauf rein gefallen. Was passiert ist, liest du gleich...

 

Wo kauft man am besten einen Welpen? Lies hier alles Wissenswerte und die besten Tipps, wie du beim Hundekauf am besten vorgehst. 


Vielleicht interessiert dich auch das?

Welpen stubenrein bekommen! So geht`s!

         

 

... damit ich dir mein brandneues E-Book senden kann.


Wo kauft man Hunde am besten?

 

Züchter für Hunde

Es gibt private und gewerbliche Züchter.

 

Daneben besteht die Möglichkeit, Welpen von Privatpersonen zu kaufen, die sich meistens ebenso Züchter nennen.

 

Doch achte immer darauf, dass er seriös ist.

 

Der Welpe sollte nicht an merkwürdigen Orten verkauft werden, beispielsweise auf einem Parkplatz, Markt oder im Hinterhof.

 

Diese Plätze sprechen für illegalen Welpenhandel, der weit verbreitet ist.

 

Ein seriöser Züchter öffnet Interessenten gern die Tür und gibt bereitwillig Auskünfte.

 

Uns ist es einmal so ergangen, dass der Vater des angeblichen Schäferhundwelpen plötzlich nicht mehr zu besichtigen war, obwohl es abgesprochen war. Außerdem hatte er viel zu kleine Tatzen, als für einen Schäferhund üblich. 

 

Es fiel uns auf, dass in den Zwingern, an denen wir vorbei mussten, Kampfhunde bellten und Schäferhunde nirgends zu sehen waren.

 

Der Preis des Welpen lag bei der Hälfte des üblichen Marktpreises, was uns schon warnen hätte müssen.

 

Doch es erging uns wie wahrscheinlich vielen, wir haben uns locken lassen. Übrigens hatte man uns im Vorfeld Fotos der angeblichen Eltern geschickt und auf unsere Fragen reagiert. Es wirkte überzeugend.

 

Was solltest du noch beachten?

 

Besondere Vorsicht gilt bei einem Kauf aus dem Ausland oder im Internet.

 

Oft gelangen Hunde aus Osteuropa nach Deutschland, um sie hier billig zum Verkauf anzubieten.

 

Doch die Bedingungen vor Ort sind für die Tiere häufig unwürdig.

 

Vielen skrupellosen Händlern geht es allein um finanzielle Vorteile.

 

 

1. Was zeichnet einen guten Züchter aus?

Seriöse Hundezüchter sind mit ihren eingetragenen Tieren Mitglied im anerkannten Zuchtverband.

 

Die Hunde haben Papiere, sind gepflegt und gesund.

 

Sie werden in regelmäßigen Abständen geimpft und entwurmt.

 

Die Welpen erhalten zudem einen Mikrochip und EU-Heimtierausweis inklusive Impfpass.

 

In den meisten Verbänden herrschen strenge Kriterien, die die Hunde erfüllen müssen, um zur Zucht zugelassen zu werden, beispielsweise:

 

- Exterieurbeurteilungen
- Wesenstests
- rassetypische Fähigkeiten
- Untersuchungen auf Erbkrankheiten

 

Mache dir vor dem Kauf des Welpen ein genaues Bild von der Zucht:

 

Wie ist das Verhalten der Hunde und deren Eltern?

 

Machen die Welpen einen zufriedenen, aufgeweckten, neugierigen, verspielten und gesunden Eindruck?

 

Sind sie weder zu mager noch zu füllig?

 

Wachsen sie in einem tierfreundlichen und sauberen Umfeld auf?

 

Ein verantwortungsvoller Züchter gibt die Welpen erst ab, wenn sie reif genug sind, was ab neun bis zwölf Wochen der Fall ist.

 

Erst ab der achten Lebenswoche erlaubt der Gesetzgeber den Verkauf.

 

Ein Vertrag ist wichtig. Wird dieser abgelehnt, solltest du vom Erwerb absehen.

 

2. Tierheime und Tierschutzvereine

Viele Tierheime und Vereine kommen in Bezug auf die räumlichen und finanziellen Kapazitäten an ihre Grenzen.

 

So lohnt sich auch hier der Blick, ob vielleicht der Wunschwelpe verfügbar ist.

 

Alle Hunde in Tierheimen und Tierschutzvereinen haben es verdient, ein liebevolles und schönes Zuhause zu bekommen.

 

Meist wird nur eine vergleichsweise niedrige Adoptionsgebühr für den betriebenen Aufwand berechnet.

 

Wer Gutes tun möchte, entscheidet sich dafür, den Hund aus dem Tierheim zu wählen.

 

Zusammenfassung

Viele holen sich ihren Welpen vom Züchter.

 

Doch achte darauf, dass er seriös ist.

 

Tierheime sind ebenso voll mit Hunden.

 

Wenn du den Tierschutz unterstützen möchtest, wählst du dir hier deinen Hund aus.

 

Egal, wo du ihn kaufst, du solltest dich im Vorfeld immer gründlich informieren.


ÜBER DIE AUTORIN

Autor Sylvana Pollehn

Sylvana Pollehn

Hey, ich bin Sylvana Pollehn und ich lebe seit meiner Kindheit mit Hunden zusammen. Ich bin Autorin, habe zwei Bücher geschrieben und bin leidenschaftliche Bloggerin. Hier teile ich mein bestes Wissen über Welpenerziehung, Hundekrankheiten, Urlaub mit Hund, sowie artgerechte Fütterung, Pflege und Beschäftigungsmöglichkeiten.

Ich freue mich über deine Fragen, Kommentare und Hinweise. Außerdem schenke ich dir mein nagelneues E-Book "Hund beschäftigen", was dir besonders am Anfang helfen wird. Du kannst es dir gerne kostenlos runterladen. Unter "Gratis", oben im Reiter, findest du weitere kostenlose E-Bücher. 


Und das sind wir: Issi, meine Hündin, und ich.

Gratis E-Book

"So erkennst du, ob dein Hund krank ist!"

Schäferhund im Arm der Hundebesitzerin

! Deine Daten sind hier sicher - Du kannst die Verarbeitung & Speicherung deiner Daten jederzeit widerrufen.

Copyright © hund-krank.com